Gratis bloggen bei
myblog.de

Ganz alleine sitzt sie in ihrem Zimmer.

Niemand soll jetz bei ihr sein.

Niemand soll sie jetzt so sehen.

Tränen kullern leise über ihre Wange,

kullern weiter,immer fort.

Niemand weiß, wie sie sich fühlt.

Keiner wird es je verstehen.

Ganz verlassen sitzt sie dort,

auf dem kalten Boden.

versteckt ihr verweintes gesicht hinter ihren händen.

Sie will nicht an damals erinnert werden,

sie versucht es zu verdrängen.

Doch es brauch nur ein moment und alles wird ihr genommen.

Die Hoffnung auf das Glück, die Sehnsucht nach Liebe

alles so weit weg,

wie soll sie das alleine schaffen?

 

(c) Joey, ja mir war langweilig -.-

6.11.07 23:00
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen